Unfallchirurgie

  • Leitung
  • Sekretariat
  • Sprechstunde
  • Team
  • Zertifizierungen

Dr. med. Ralf Heinrich

Ltd. Arzt im D-Arzt- und Verletztenartenverfahren (VAV)

Kathrin Liedtke

Tanja Bohnert

Zuständigkeit: Arbeits- und Schulunfälle (BG-Fälle)

BG-Sprechstunde
Montag und Freitag
08:30 - 12:00 Uhr
Dienstag und Donnerstag
08:30 - 11:00 Uhr
Mittwoch
13:00 - 15:00 Uhr

Spezielle BG-Sprechstunde
Mittwoch
9:00 - 10:30 Uhr

Handchirurgische Sprechstunde
Mittwoch
13:00 - 15:00 Uhr

Privatsprechstunde und Ermächtigungsambulanz
Montag und Donnerstag
09:00 - 11:00 Uhr

Notfallversorgung
jederzeit über die Zentrale Notaufnahme

Allgemeine Informationen

Dr. med. Ralf Heinrich

Ltd. Arzt im D-Arzt- und Verletztenartenverfahren (VAV)

Dr. med. Sascha Greiner

Ständiger Vertreter im D-Arzt-Verfahren

Wilhelm Fries

Ständiger Vertreter im D-Arzt-Verfahren; Oberarzt

Zertifizierungen

In der Abteilung Unfallchirurgie erfolgen die konservative und operative Behandlung von Verletzungen des Stütz- und Bewegungsapparates sowie die Behandlung von Verletzungsfolgen. Oberarzt Dr. med. Ralf Heinrich hat die Zulassung zum D-Arzt (Behandlung von Arbeitsunfällen) inklusive des Verletztenartenverfahrens (früher §-6). Wir sind im TraumaNetzwerk Saar-(Lor)-Lux-Westpfalz als regionales Traumazentrum zertifiziert.  Weitere Schwerpunkte der Abteilung bestehen in der septischen Knochenchirurgie (Behandlung von akuten und chronischen Knochenentzündungen) und der Handchirurgie. Die Zulassung zum ambulanten Operieren ist vorhanden.

Die Unfallchirurgie gehört neben der Orthopädie und der Wirbelsäulenchirurgie  zum Zentrum für Orthopädie, Unfallchirurgie und Wirbelsäulenchirurgie unter der Leitung von Herrn Chefarzt Dr. med.Christian Bourgeois.

  • Leistungsspektrum
  • Regionales Traumazentrum
  • Alterstraumazentrum
  • Ambulante Leistungen

Leistungsspektrum

  • Konservative und operative Behandlung von Schaft- und gelenknahen Frakturen mit modernen intramedullären Implantaten (Gamma-Nagel, proximaler Humerusnagel, Kompressionsverriegelungsnagel)
  • Konservative und operative Behandlung von Gelenkfrakturen mit
    • modernen winkelstabilen Plattensystemen (z.B. Speichenbrüche, Schienbeinkopfbrüche, Pilon tibial Frakturen)
    • Frakturprothesen (Schulter, Ellenbogen und Hüftgelenk)
  • Arthroskopische Chirurgie: Knie, Schulter, Ellenbogen, Handgelenk
  • Behandlung von Verletzungsfolgen
    • Korrektur von Achsfehlstellungen
    • Pseudarthrosen
    • plastische Deckung von Weichteildefekten
    • Endoprothesen
    • Gelenkversteifungen
  • Handchirurgie
    • Knochen- und Sehnenverletzungen
    • Karpaltunnelsyndrom
    • M. Dupuytren
    • Kahnbeinpseudarthrosen
    • Handgelenksspiegelungen
    • Rhizarthrosen
    • Handwurzelversteifunge

      Regionales Traumazentrum

      • Bhandlung von Schwer- und Mehrfachverletzten (Polytrauma) inklusive Beckenfrakturen (Beckenring- und Acetabulumfrakturen = Hüftpfannenbrüche)
      • enge Kooperation mit der Neurochirurgie der Universität des Saarlandes in Homburg bei schweren Schädel-Hirn-Verletzungen

      Alterstraumazentrum

      • Belastungsstabile operative Versorgung von hüftgelenksnahen Frakturen mittels Gamma-Nagel, Targon FN.
      • Osteosynthetische minimal invasive Versorgung von Oberarmkopfbrüchen mit winkelstabilen Platten oder Verriegelungsnägeln.
      • Frakturendoprothetik an Hüfte, Schulter und Ellenbogen
      • Operative Versorgung von altersbedingten Beckenbrüchen
      • Geriatrische Eingangsuntersuchung
      • Wöchentliche geriatrisch/unfallchirurgische Visite
      • Physio- und ergotherapeutische Betreuung
      • Kooperation mit der Reha-Klinik St. Hedwig in Illingen
      • Osteoporoseberatung, -prophylaxe und -therapie

      Ambulante Leistungen

      • Ambulante Operationen

      Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Saarlouis

      Kapuzinerstraße 4
      66740 Saarlouis
      Telefon:06831 / 16-0
      Telefax:06831 / 16-1097
      Internet:http://www.marienhaus-klinikum-saar.de