Es lag eine gehörige Portion Wehmut in der Luft…

Das Krankenhaus Dillingen ist Geschichte – Umzug von Innerer Medizin und Neurologie nach Saarlouis

Das DRK transportierte die letzten Patienten von Dillingen nach Saarlouis. (Foto: hf)

30.06.2019

Saarlouis/Dillingen. Auch wenn lange feststand, dass die Abteilungen für Innere Medizin und für Neurologie vom Standort Dillingen in das Marienhaus Klinikum in Saarlouis umziehen würden, so lag doch eine gehörige Portion Wehmut in der Luft, als es Mitte Juni tatsächlich so weit war. Dass Petrus die Szenerie mit ungemütlichem Regenwetter garnierte, passte da schon irgendwie ins Bild. Letztlich waren es am Mittwoch nach Pfingsten aber nur noch sieben Patienten, die vom DRK nach Saarlouis respektive in Alten- und Pflegeheime verlegt werden mussten. Der Umzug von Betten, Gerätschaften und allem sonstigen Inventar war da schon etwas (zeit)-aufwendiger.

Sämtliche Angebote zur stationären medizinischen und pflegerischen Versorgung sind jetzt in Saarlouis konzentriert. Die dafür in der Kapuzinerstraße 4 erforderlichen Umbaumaßnahmen sind weitgehend abgeschlossen. Mit dem Umzug ist die Ein-Standort-Lösung verwirklicht, die der Träger seit der Fusion der St. Elisabeth Klinik Saarlouis und des Caritas-Krankenhauses Dillingen im Mai 2012 verfolgt hat. – Betriebsbedingte Kündigungen hat es im Zusammenhang mit der Zusammenlegung der beiden Klinik-Standorte übrigens nicht gegeben.

Auch wenn das Krankenhaus in Dillingen jetzt also nach 131 Jahren Geschichte ist, so bleibt am Ort ein beachtliches medizinisches Leistungsspektrum erhalten. Neben der Radiologischen Praxis, die es dort schon seit 20 Jahren gibt, haben sich im Krankenhaus-Altbau eine orthopädische Praxis und eine Praxis für Allgemeinmedizin, eine Zahnarztpraxis und eine Physiotherapeutische Praxis sowie eine orthopädisch-unfallchirurgische Praxis angesiedelt. Auch die Bereitschaftsdienstpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung hat hier ihren Sitz.

Der Träger selbst hat hier Teile seiner Zentralverwaltung untergebracht. Außerdem prüft man aktuell, am Standort eine neue Zentralsterilisation für die trägereigenen saarländischen Kliniken zu bauen. Das Bettenhaus dagegen soll abgerissen werden, da die Sanierung (unabhängig von der zukünftigen Nutzung) teurer wäre als ein kompletter Neubau.

 

 

 

 

 

 

 

Marienhaus Klinikum St. Elisabeth Saarlouis

Kapuzinerstraße 4
66740 Saarlouis
Telefon:06831 / 16-0
Telefax:06831 / 16-1097
Internet: www.marienhaus-klinikum-saar.de/ www.marienhaus-klinikum-saar.de/