BAA-Screening kann Leben retten

Marienhaus Klinikum Saarlouis-Dillingen beteiligt sich am 8. nationalen Tag zur Vorbeugung gegen das Bauchaortenaneurysma (BAA).

21.04.2017

Auch dieses Jahr findet am 29. April 2017 unter der Federführung der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) der 8. nationale Screening-Tag zur Vorbeugung gegen das Bauchaortenaneurysma statt.

Unter einem Aneurysma versteht man die Erweiterung einer Schlagader (Arterie). Aneurysmen können angeboren sein oder sich im Laufe des Lebens bilden. Eine wesentliche Gefahr besteht darin, dass ein solches Aneurysma plötzlich aufplatzt und es zu einer inneren Verblutung kommt. Eine der häufigsten Lokalisationen von einer solchen Aussackung ist die Bauchschlagader. Dieses Krankheitsbild wird als Bauchaortenaneurysma (BAA) bezeichnet.

Die Behandlung des Aortenaneurysmas ist im Gefäßzentrum des Marienhaus Klinikums ein besonderes Schwerpunktthema. Dank der Möglichkeit, bei Gefäßerkrankungen das gesamte Therapiespektrum anbieten zu können (sowohl operativ als auch durch Katheteruntersuchungen), profitieren auch die Patienten, die sich einer Aneurysma-Behandlung unterziehen müssen von unserer hervorragenden Infrastruktur und langjährigen Erfahrung.

An diesem Tag haben Interessierte von 10:00 – 13:00 Uhr die Möglichkeit, sich von Dr. Frank Tintinger und Dr. Frank Abel, Sektion Angiologie einer einfachen und völlig schmerzfreien Ultraschall Untersuchung zu unterziehen. Die Untersuchungen werden im Vorraum der Aula durchgeführt.

Zudem wird Priv.-Doz. Dr. Christian Denzel, Chefarzt der Klinik für Gefäßchirurgie und Leiter des Gefäßzentrums um 12:00 Uhr in der Aula des Marienhaus Klinikums einen Vortrag über das Bauchaortenaneurysma halten. Darin werden u. a. die modernsten diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zum Erkennen und Behandeln dieser tückischen und lebensbedrohlichen Krankheit vorgestellt.

Mit seiner Beteiligung an diesem bundesweiten Aktionstag für das Ultraschallscreening als Präventionsmaßnahme will das Marienhaus Klinikum Saarlouis - Dillingen nicht nur einen Beitrag zur Früherkennung leisten, sondern auch die Bevölkerung - ganz im Sinne der DGG - für das Thema „Gefäßkrankheiten“ sensibilisieren.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich; der Eintritt ist frei.

Marienhaus Klinikum Dillingen

Werkstraße 3
66763 Dillingen
Telefon:06831 / 708-0
Telefax:06831 / 708-133
Internet:www.marienhaus-klinikum-saar.dewww.marienhaus-klinikum-saar.de

Marienhaus Klinikum Saarlouis

Kapuzinerstraße 4
66740 Saarlouis
Telefon:06831 / 16-0
Telefax:06831 / 16-1097
Internet:www.marienhaus-klinikum-saar.de/www.marienhaus-klinikum-saar.de/